Roter Faden Hannover

Nanas

Roter Faden Hannover

Der Rote Faden ist eine 4,2 Kilometer lange Linie durch Hannover. Er ist mit roter Farbe auf dem Pflaster markiert und die Route zu den besten Sehenswürdigkeiten Hannovers. Er beginnt am Ernst-August-Platz an der Tourist Information gegenüber dem Hauptbahnhof und endet am Ernst-August-Denkmal davor. 

Opernhaus Hannover 

Eines der größten Ensembletheater in Deutschland ist die Staatsoper Hannover. Dieses vereint die Bereiche Oper, Ballett und Konzert unter einem Dach. Das Opernhaus wurde in den Jahren 1845-1852 am östlichen Rand der Altstadt, auf dem ehemaligen Windmühlenberg, der heutigen Georgstraße, als „Königliches Hoftheater“ erbaut. Architekt des Gebäudes war Georg Ludwig Friedrich Laves, der auch die Aegidienkirche umbaute. Im September 1852 fand hier die erste Opernaufführung hier statt. Es löste also das Schlosstheater im Leineschloss ab, wo seit 1689 Opernaufführungen stattfanden. Neben den Opernaufführungen fanden im neuen Opernhaus von 1852 auch Schauspielaufführungen statt. 1918 benannte man es in Opern- und Schauspielhaus um. Im Zuge der Luftangriffe auf Hannover im Juli 1943 trafen Brandbomben das Gebäude und brannten es bis auf die Grundmauern nieder. November 1950 nahm man das Opernhaus nach dem Wiederaufbau wieder in Betrieb. Von da an folgten weitere Aus- und Zubauten, eine Modernisierung bis es schlussendlich zu der Umbenennung des Opernhauses in „Niedersächsisches Staatstheater Hannover“ kam. 

Aegidienkirche 

Ursprünglich entstand die Aegidienkirche im 14. Jahrhundert und wurde von Georg Ludwig Friedrich Laves umgebaut. Von den drei Altstadtkirchen ist sie die östlichste. Zu finden ist sie in der Nähe des Aegidientorplatzes an der Ecke Breite Straße und Osterstraße. Im Zweiten Weltkrieg zerstörten die Alliierten sie allerdings durch Bombernangriffe. Nach ihrer Zerstörung baute man sie nicht ganz wieder auf, sondern beschränkte sich nur auf den Turm und ihre Außenmauern. Seither dient die Ruine als Mahnmal für die Opfer von Krieg und Gewalt. Unten im Turm befindet sich die Friedensglocke aus Hiroshima und oben im Turm befindet sich ein Glockenspiel. 

Neues Rathaus Hannover 

Das neue Rathaus wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut. Es zählt mit einer Höhe von 97,73 Metern zu den höchsten Gebäuden Hannovers. Eine Besonderheit ist der Bogenaufzug, der mit einer 17 Grad Neigung auf die Kuppel fährt. Von oben kann man bei gutem Wetter sogar bis zum Deister gucken und man hat generell eine schöne Aussicht auf Hannover. In der Eingangshalle wird den Besuchern in vier Stadtmodellen die Geschichte der Stadt von 1689 bis heute gezeigt. Das neue Rathaus wird von vielen Besuchern aufgrund seines Aussehens als Schloss bezeichnet. Es ist daher ein Wahrzeichen von Hannover und dient gerne als Fotomotiv. 

Marktkirche 

Die Marktkirche ist ein echtes Wahrzeichen von Hannover, da sie die älteste der drei Pfarrkirchen ist, sogar noch vor der Kreuzkirche und der Aegidienkirche. Ihr Turm ist 97 Meter hoch und bietet eine schöne Aussicht auf die Altstadt Hannovers. Diese Aussicht genießen die Besucher bei ihrer Turmführung. Die Turmführung findet während der öffentlichen Führungen, die immer samstags stattfinden, und für die eine Anmeldung benötigt wird. Diese Möglichkeit gibt es das ganze Jahr über außer im Dezember. 

Nanas 

Die Nanas von Niki de Saint Phalle findet man am Leineufer. Neben vielen anderen Städten auf der Welt erhielt Hannover drei von den ganzen Nanas die Niki de Saint Phalle kreierte. Sie heißen Sophie, Charlotte und Caroline. Im Januar 1974 wurden sie hier in der niedersächsischen Landeshauptstadt aufgestellt. Anfangs waren sie sehr umstritten, jedoch wurden Sie mit der Zeit eines der beliebtesten Fotomotive dieser Stadt. Ihre Künstlerin Niki de Saint Phalle wurde im Jahr 2000 zur Ehrenbürgerin ernannt. Als Dank vermachte sie dem Sprengel Museum mehr als 300 ihrer Werke. Sie antizipierte mit ihren Nana- Skulpturen die in der Mitte der 1960er Jahre die beginnende Frauenbewegung. Nun zählen ihrer drei Nanas zum Wahrzeichen von Hannover. 

Du möchtest noch weitere Sehenswürdigkeiten von Hannover sehen? Dann nimm dir die Zeit und folge dem roten Faden durch Hannover.

Teile diesen Beitrag


Datenschutz
Wir, Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.