Glutenfreies Leben genießen

Glutenfreies Leben genießen

Viele entscheiden sich oder sind medizinisch dazu gezwungen ein glutenfreies Leben zu führen. Hier erfährst du wie du dein glutenfreies Leben genießen kannst. Es soll es nicht darum gehen, ob es sinnvoll ist oder nicht sich glutenfrei zu ernähren, sondern wie man glutenfrei den Alltag meistern kann und auf leckere Mahlzeiten nicht verzichten muss.

Die richtige Alternative für dich

Die Industrie hat natürlich die Tendenz zur glutenfreien Ernährung längst auf ihrem Radar und bietet inzwischen viele glutenfreie Alternativen an.  Das ist einer der Gründe wieso glutenfrei nicht gleich gesund ist. Das heißt man muss trotzdem auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung achten.  Der führende Anbieter von glutenfreien Produkten ist Schär.  Die Produkte bekommst du weltweit, das heißt auch im Urlaub musst du nicht auf Brot, Nudeln oder leckeres Gebäck verzichten. In großen Supermärkten findest du auch eine ganze Reihe von fertig Gerichten der Marke. Aber auch Discounter wie LIDL haben inzwischen, tolle Nudeln und leckeres Brot in ihr Sortiment aufgenommen, was dir besser schmeckt musst du natürlich für dich ausprobieren. Besuche aber auch  das örtliche Reformhaus, die haben oft tolle Mehlmischungen und unverarbeitete Produkte, die du super nutzen kannst.

Glutenfrei einkaufen

einkaufen, glutenfrei einkaufen

Was dir vermutlich beim Einkaufen sofort auffällt, sind die Preise der glutenfreien Produkte. Ob ein Supermarkt oder Discounter, in der Regel kosten diese Produkte mehr als die glutenhaltigen. Woran liegt das? Natürlich liegt es einerseits,  wie bei jedem Produkt der freien Marktwirtschaft an dem Angebot und Nachfrage Prinzip, da der Markt nicht mit glutenfreien Produkten überschwemmt wird, können die Hersteller die Preise so setzen. Andererseits muss man bedenken, dass die Produktion und ständige Qualitätskontrolle aufwendiger ist, als bei „normalen“ Lebensmitteln. Dazu kommt noch, dass zum Beispiel als Weizenmehlersatz oft Mais- oder Reismehl genommen wird, was im Einkauf teurer ist.

Hygiene ist das A und O

Im Alltag ist die Hygiene sehr wichtig, denn wenn deine tollen glutenfreien Produkte in deiner Küche kontaminiert werden, war leider alles umsonst. Das beutet du richtest dir am besten in deiner Küche eine glutenfreie Zone ein, wenn du alleine Wohnst ist es natürlich leichter als wenn du deine Küche mit jemandem teilst. Achte drauf für deine Mahlzeiten Kochgeschirr zu nutzen, welches nie mit Gluten in Verbindung kommt. Vor allem Holz- und Kunststoffbrettchen sollten nur von dir benutzt werden. Aber auch Mixer oder Toaster sind Geräte, die gerne Glutenspuren verbergen können. Außerdem ist es unerlässlich, dass du deine Medikamente auf ihre Inhalte untersuchst, denn auch dort verbirgt sich oft Gluten.  Dein Arzt kann dir dabei helfen eine glutenfreie Alternative für deine Medikamente zu finden.

Im Netz Hilfe finden

Freunde beim gemütlichen Zusammensitzen

Wichtig zu wissen ist, dass du es nicht alleine meistern musst. Online gibt es sehr viele Foren, wo du dich mit anderen Betroffenen austauschen kannst. Viele berichten, wie sie ihr glutenfreies Leben genießen. Ich persönlich finde die Deutsche Zöliakie Gesellschaft e.V als sehr hilfreich, auf der Website findest du viele Tipps und Beispiele für eine glutenfrei Ernährung.

Bildquellen

  • Supermarkt: Matty Symons – Fotolia.com
  • Freunde beim gemütlichen Zusammensitzen: VadimGuzhva - stock.adobe.com
  • Junge Leute Essen draußen: georgerudy - Fotolia.com

Teile diesen Beitrag


Datenschutz
Wir, Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.