Was ist E-Sports? Lohnt sich die Online-Alternative zum traditionellen Vereinssport?

Was ist E-Sports? Lohnt sich die Online-Alternative zum traditionellen Vereinssport?

Mit 5.1 Millionen Peak-Zuschauern war das Finale der League of Legends Weltmeisterschaft 2022 das am meisten geschaute E-Sports Turnier aller Zeiten, und hat damit wieder einmal bewiesen, dass E-Sports zu einer Alternative für die kleineren traditionellen Sportarten geworden ist. Zum Vergleich: Das Finale der NBA hat 2022 16.8 Millionen Peak-Zuschauer erreicht.

Was genau ist E-Sports?

E-Sports ist das Äquivalent zum Klubfußball für Videospiele. Traditionell spielen Kinder und Jugendliche nachmittags mit ihren Freunden Fußball, und schauen dann die Bundesliga im Fernsehen oder Streaming, um die besten Spieler in dieser Sportart zu sehen. Durch die immer weiter wachsende Popularität von Videospielen wollen Kinder und Jugendliche die besten Spieler ihrer Lieblingsvideospiele gegeneinander spielen sehen. Es gibt dutzende verschiedene Spiele, die alle ihre eigenen Fans haben. Die 5 größten PC E-Sports Titel sind: League of Legends, Counter-Strike: Global Offensive (bald abgelöst durch Counter Strike 2), Valorant, Apex Legends und Dota 2. Diese sind zu verstehen wie zum Bespiel Fußball, Basketball, Hockey und Tennis. Es gibt Überschneidungen, aber Fans des einen, wechseln nicht unbedingt zu einem anderen Sport.

Wo und wie wird E-Sports übertragen?

E-Sports wird normalerweise nicht im traditionellen Fernsehen übertragen. Eine Ausnahme war ELeague, ein Turnier von Turner Broadcasting auf TBS in den USA für das Spiel Counter-Strike: Global Offensive, das in den Jahren 2015 bis 2018 lief und recht erfolgreich war. Der Standard für ist ein Livestream auf den Plattformen Twitch.tv oder YouTube. Diese Plattformen bereiten teilweise vor großen Events extra Server vor, um den Zuschauermassen Herr zu werden. Diese Plattformen sind aber nicht in Stein gemeißelt und es werden ständig neue Verträge ausgehandelt. Außerdem sind mehrere Streaming-Plattformen im Development, die versuchen werden die Zuschauer der alten Plattformen abzuwerben.

Lohnt es sich zu investieren?

Nein. Die kleinen und mittelgroßen E-Sports Spiele und Ligen sind gesund und machen Profit. In diese könnte man investieren. Auf gar keinen Fall sollte man aber in großen E-Sports Produkte investieren. Wir befinden uns gerade im sogenannten „E-Sports Winter“, da alle großen Investoren sich aus E-Sports zurückziehen. Dies liegt vor allem daran, dass die Investitionsblase platzt. Für 10 Millionen Dollar konnte man sich einen Platz in der amerikanischen LCS-Liga kaufen, jetzt versuchen fast alle Teams ihre teuren Plätze weit unter dem Einkaufspreis loszuwerden, da sie seit Jahren 200% in den roten Zahlen sind. Der Hype um E-Sports hat viele große Investoren angelockt, die mit übergroßen Budgets den Markt geflutet haben, jetzt normalisiert sich der Markt wieder.

Warum wurde so viel Geld investiert?

E-Sports hat die goldenen Zielgruppe als Hauptzuschauer. Männlich, zwischen 18 und 25 mit verfügbarem Einkommen. Traditionelle Sport-Teams wie PSG und Schalke 04 haben investiert, um die jungen Fans für sich zu gewinnen. Amerikanische Venture-Capital Firmen waren auf der Suche nach Profit und die Chinesische Regierung und der Saudi-Public-Investment-Fund wollen gerne ihr Image bei der westlichen Jugend aufpolieren.

Teile diesen Beitrag