Der Konflikt mit dem Selbstbewusstsein

selbstbewusstsein-stärken

Der Konflikt mit dem Selbstbewusstsein

Dieses Gefühl kennt doch jeder – es gibt Tage, wo sich die Komplexe bis zum Himmel häufen. Doch viele lassen dieses Gefühl einfach über sich ergehen und die Folge ist ein geschrumpftes Selbstbewusstsein.

In diesem Beitrag möchte ich euch Tipps geben, wie ihr mit solch einer Frustration umgehen könnt.

Die Außenseite eines Menschen ist das Titelblatt des Inneren.

Erst einmal ist es wichtig, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Denn wenn ihr nicht wisst, wo die Ursache eurer Selbstzweifel liegt, könnt ihr sie auch nicht bekämpfen.

  1. Ihr müsst die Stimme in eurem Kopf zum Schweigen bringen – denn meistens redet sie nur Blödsinn, der uns selbst zweifeln lässt und uns nicht gut tut.
  2. „Kleider machen Leute“ – hierbei geht es nicht darum, den neuesten Fummel zu tragen, sondern vielmehr das Selbstbewusstsein zu stärken, indem ihr das tragt, worin ihr euch wohlfühlt.
  3. Ohne Fleiß keinen Preis – jeder kennt diesen Satz aus der Schulzeit. Das was unsere Lehrer uns immer wieder eingeflößt haben, zahlt sich tatsächlich aus. Wenn wenn man sein Wissen erweitert, lernt man, sich selbst mehr zu schätzen und dann werden es auch die Leute aus eurem Umfeld tun.
  4. Gleich und Gleich gesellt sich gern – es gibt nichts wichtigeres für das Selbstbewusstsein, als sich mit Gleichgesinnten zu umgeben. Euer Umfeld soll euch nämlich nicht abbremsen, sondern inspirieren und unterstützen.
  5. Wir müssen uns daran erinnern, dass ein menschlicher Körper keinesfalls dafür da ist, von anderen schön gefunden zu werden!
  6. „Lachen ist für die Seele dasselbe, wie der Sauerstoff zum Atmen“ – denn es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Lächeln, auch wenn es keinen Grund dafür gibt, unseren Körper entspannt und so Stress und auch Unwohlsein verringert wird.

Sorgt für euch selbst

  • Kennt eure Grenzen und sorgt dafür, dass sie eingehalten werden.
  • Versorgt euch mit allem, was ihr braucht: Ruhe und Entspannung, gute Ernährung, ausreichende Bewegung, spannende neue Erfahrungen, genügend Schlaf und so weiter.
  • Schenkt euch selbst Trost, wenn etwas nicht gut klappt,und klopt euch innerlich auf die Schulter, wenn ihr Erfolg habt. Seid nett zu euch!
Selbstbewusstsein

Tipp: Meidet Social Media-Seiten, die mit unrealistischen Bildern ein mieses Gefühl über euch selbst hervorrufen. Sagt euch täglich, was euch ausmacht und was euch an euch selber gefällt (Praxis-Tipp: Erstellt eine Liste mit all den Dingen, für die ihr eurem Körper dankbar seid) . Wenn euch nichts einfällt, dann fragt doch mal Freunde und Verwandte, was sie an euch mögen und schätzen.

Wenn ihr wissen möchtet, wie ihr euren Alltag noch positiver gestalten und somit noch mehr Selbstbewusstsein erlangen könnt, dann klickt hier.

Bildquellen

  • Starke Frau vor Tafel mit Muskeln: Robert Kneschke - Fotolia.com
  • Woman wants to be strong as a horse: Karin & Uwe Annas - stock.adobe.com

Teile diesen Beitrag