Stadt, Land, Vollpfosten (Das Kartenspiel) – Rezension

Stadt, Land, Vollpfosten

Stadt, Land, Vollpfosten (Das Kartenspiel) – Rezension

Das klassische Stadt, Land, Fluss kennt wohl jeder von uns. Doch das Spiel: Stadt, Land, Vollpfosten kennen wahrscheinlich die wenigsten. Es ist im Grunde wie das klassische Spiel, doch bei der neuen Ausgabe ist etwas mehr Action angesagt und man kann auch im Team spielen.

Stadt, Land, Vollpfosten 2

Materialien:

  • 120 Spielkarten
  • 200 verschiedene Kategorien

Weitere Angaben:

  • Sielerzahl: 3+
  • Spieldauer: etwa 30 Minuten
  • Altersempfehlung: ab 12 Jaren

Der Spielablauf von Stadt, Land, Vollpfosten – Das Kartenspiel

Zuerst bestimmt man einen Spielleiter. Dieser bekommt alle Kategorie-Karten ausgehändigt. Die anderen Spieler bekommen acht zufällig gezogene Buchstaben-Karten. Man kann auch im Team spielen. Wenn dann beispielsweise fünf Spieler mitspielen ist einer der Spielleiter und jeweils zwei Spieler können ein Team bilden.

Jetzt beginnt der Spielleiter mit einer Kategorie-Karte. Auf einer Karte stehen mehrere Kategorien drauf. Der Spielleiter sucht sich eine aus und teilt seine Wahl laut den Spielern mit. Nun versuchen die Spieler mit den Buchstaben-Karten so schnell wie möglich ein Begriff zu der genannten Kategorie zu finden. Aber Achtung: Die Spieler dürfen nur ein Wort sagen, welches mit einem der Buchstaben auf ihren Karten beginnt. Hat der Spieler oder das Team ein Begriff gefunden wird die Karte mit dem passenden Buchstaben auf den Tisch geworfen und der Begriff wird laut genannt. Der Spielleiter bestimmt dann, wer schneller war. Hat er dies entschieden beginnt er mit einer neuen Kategorie.

Spielende

Das Spiel ist zu Ende, wenn ein Spieler bzw. ein Team alle seine Buchstaben-Karten abgeworfen hat.

Stadt, Land, Vollpfosten 3

Teile diesen Beitrag