Karottenkuchen mit Frischkäsecreme

Karottenkuchen mit Frischkäsecreme

Ein leckerer Kuchen, der nicht nur gut zu Ostern schmeckt.

Dieser Karottenkuchen ist sehr einfach zu machen und schmeckt dabei noch saftig leicht. Das Rezept habe ich von einer Arbeitskollegin aus der Schlüterschen erhalten und musste es sofort selbst ausprobieren. Der Kuchen liegt nicht schwer im Magen und hält sich auch trotz Creme etwas länger im Kühlschrank, ohne durch zu suppen.

Für den Teig brauchst du:

 

400 g Karotten
4 Eier
200 ml Sonnenblumenöl
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
250 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
100 g gemahlene Mandeln
1 TL Zimt
1/2 TL Muskatnuss

Für die Creme brauchst du:

 

300 g Doppelrahmfrischkäse
150 g weiche Butter
120 g Puderzucker
25 g Pistazienkerne gehackt

Karotte für KuchenQuelle: ©tycoon101 - stock.adobe.com

Backzeit: 45-50 Minuten | Grad: 200 °C Ober-/Unterhitze

Zubereitung:

Der Teig:

  1. Karotten schälen, waschen und fein reiben.
  2. Eier, Öl, Zucker, Vanillezucker und Salz mit einem Schneebesen schaumig rühren.
  3. Mehl, Backpulver, Mandeln und Gewürze mischen und gleichmäßig unter die Zucker-Ei-Masse rühren. Karotten zum Schluss unterheben.
  4. Butter und Frischkäse cremig rühren.
  5.  Den Teig in eine 26 cm Springform füllen und ab in den Backofen.

Die Creme:

  1. Den gesiebten Puderzucker esslöffelweise unter die Frischkäsecreme rühren, bis alles zu einer glatten Masse geworden ist.
  2. Zum Schluss die Pistazienkerne unterheben.
  3. Abschließend muss die Creme nur noch auf den erkalteten Kuchen gegeben werden.

Ich habe den Kuchen zum Schluss noch mit selbstgemachten Karotten aus Fondant verziert.

Guten Appetit wünscht die intres-Redaktion!

Print Friendly, PDF & Email

Bildquellen

  • Karotten: ©tycoon101 - stock.adobe.com
  • int02_Kraottenkuchen: Intres

Teile diesen Beitrag