Disney – Eine Erfolgsgeschichte mit Nachdruck

Disney – Eine Erfolgsgeschichte mit Nachdruck

Disney kennt fast jeder. Das Unternehmen ist eines der größten und erfolgreichsten der Welt. Durch Filme für Klein und Groß, hat es sich seinen Namen aufgebaut. Doch was führte das Unternehmen zum Erfolg?

Geschrieben von der ehemaligen Auszubildenden Dorothea Meyer, intres-Ausgabe 3/17

Der Gründer von Walt Disney

Walter Elias Disney ist der Gründer und ehemalige Geschäftsführer des heute drittgrößten Medien- und Unterhaltungskonzerns “Walt Disney”. Welche Kinderaugen leuchten nicht, wenn das berühmte Intro eines jeden Disneyfilms anfängt und sich langsam das große Disney-Schloss auf dem Bildschirm aufbaut. Aber nicht nur Kinder, sondern auch viele Jugendliche und Erwachsene sind leidenschaftliche Disneyfilme-Schauer. Nicht umsonst heißt es: „You’re never too old for a Disney movie.“ Aber wie kam es zu diesem Erfolg von Walter Disney und was macht gerade Disneys alte Klassiker so besonders? Fragen, denen wir auf den Grund gegangen sind und für euch aufgeklärt haben.

Die Entstehung von Disney

1928 kritzelte Walter Disney auf dem Heimweg in einer Bahn eine Maus auf ein Stück Papier und schuf so eine der berühmtestes Disneycharaktere: Mickey Mouse. In den Folgejahren entstanden nach und nach Minnie Mouse, Goofy und Donald Duck. Aber nicht nur Disneylegenden entwickeln sich, sondern auch die Idee, einen Cartoon in Filmlänge zu produzieren, setzte sich in dem erfolgsorientierten Walter fest. Gesagt getan: 1937 erscheint „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ gefolgt von „Pinocchio“, „Dumbo“ und „Bambi“, die auf den Kinoleinwänden einen Preis nach dem anderen absahnten.

Disneyland

Einmal das große Disney-Märchenschloss betreten und mit Mickey Mouse Achterbahn fahren. Auch abseits von Filmen und Cartoons setzt Walter neue Ideen und Fantasien um. So entstand am 17. Juli 1955 das allseits bekannte Disneyland in Kalifornien und das Disneyland in Paris feierte 2017 sein 25 jähriges Bestehen. Mit Millionen Besuchern zählen sie zu den meistbesuchten Freizeitparks der Welt.

Der Gründer Walter Elias Disney

Die Walt Disney Company ist ein gigantischer Medien- und Unterhaltungskonzern, welcher bis heute zu den größten, erfolgreichsten und einflussreichsten der Welt zählt. Walt Disney ist von 1940 bis 1966 Präsident des Unternehmens und wird während seiner Erfolgslaufbahn mit insgesamt 26 Oscars ausgezeichnet.

Walter war nicht nur für seinen markanten Schnurrbart und eine tiefe Stimme bekannt, insbesondere auch für endlose Kreativität. Diese lebt trotz seines Todes bis heute in den Disneyfilmen weiter. Aber nicht nur das zeichnet die Disneyfilme aus. Auch die Message hinter all seinen Werken, die uns als kleiner Wegweiser unseres Lebens dienen und prägen sollen.
Pocahontas beispielsweise erinnert uns unter anderem daran, auf unser Herz zu hören, unseren eigenen Weg zu finden und den Mut dazu aufzubringen, ihn trotz Hindernissen und Schwierigkeiten zu gehen, sowie die verschiedenen Kulturen auf unserer Welt anzunehmen und zu akzeptieren.
Oft tauchen verschiedene Disneycharaktere auch zu Gast in anderen Disneyfilmen auf. So spielt beispielsweise das Gorillaweibchen Terk, die beste Freundin Tarzans, auf dem lebendigen Geschirr Madame Pottine und Tassilo aus „Die Schöne und das Biest“ ein Ständchen.

Das macht die Disneywerke nicht nur zu einfachen, oberflächlichen Zeichentrickfilmen. Sondern zu etwas ganz Besonderem. Hinter ihnen steckt so viel Kreativität und Schaffensfreude wie sonst nirgendwo. Dadurch sind sie auch immer wieder für Erwachsene ein schönes Erlebnis, denn sie hinterlassen Spuren im Herzen und geben ein Gefühl von Geborgenheit.

Teile diesen Beitrag


Datenschutz
Wir, Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.