Die I amsterdam City Card

Fahrrad Amsterdam

Die I amsterdam City Card

Die I amsterdam City Card ist ein Muss für jeden, der in seinem Urlaub viel über Amsterdam erfahren und sehen will. Doch ab wann lohnt sich die Karte wirklich und was kann man alles damit machen? Dies und mehr erfährst du in diesem Beitrag.

Wo bekommt man die I amsterdam City Card?

Die I amsterdam City Card kannst du entweder online auf der Seite von iamsterdam oder im Infocenter von Amsterdam kaufen. Dies befindet sich direkt im Hauptbahnhof und ist somit leicht zu erreichen. Bei der Karte kannst du zwischen fünf Tarifen wählen, die von 24 bis 120 Stunden gehen.

Sobald du deine Karte gekauft hast, bekommst du ein kleines Heftchen mitgegeben, wo die Karte und ein Stadtplan mit allen Aktivitäten drin sind. Dazu gibt es noch ein paar Informationen zu jeder Station. Bei meinem Urlaub im Oktober 2021 dort habe ich mich, zusammen mit meiner Schwester und meiner Mutter für die 48-Stunden-Option entschieden.

Iamsterdam Card Tarife

Allgemeine Infos

Sobald man das erste Mal etwas mit der I amsterdam City Card unternimmt, wird die Karte aktiviert. Ab dann ist sie solange aktiv, bis die Zeit des gekauften Tarifs um ist. Man kann die Karte entweder direkt bei der Aktivität an der Kasse vorzeigen oder man installiert sich die I amsterdam City Card App. Hier kann man die Nummer seiner Karte eingeben und alle Aktivitäten direkt in der App buchen. Für die bekannten Museen wie das van Gogh Museum sollte man schon ein paar Tage im Voraus (wenn man in den Ferien dort ist) ein Zeitfenster buchen, denn die bekannten Museen sind meist schon Tage im Voraus ausgebucht.

Im Folgenden meine Top 5 Dinge, die man mit der I amsterdam City Card machen kann:

Bus & Bahn fahren mit der I amsterdam City Card

Sehr gut bei der I amsterdam City Card ist, dass sie in allen GVB-Verkehrsmitteln gültig ist. So kann man in kurzer Zeit viel von der Stadt sehen. Der Unterschied zu Bussen und Bahnen in Deutschland ist, dass man in Amsterdam sein Ticket direkt beim Ein- und Ausstieg an einen „Scanner“ halten muss. Wenn man die I amsterdam Card hat, dann hält man diese dagegen.

Grachtenfahrt – ein Muss in Amsterdam

Über 80 Kilometer Wasserwege mit über 1000 Brücken führen durch Amsterdam. Diese Faszination sollte jeder Besucher von Amsterdam mindestens einmal bei einer Grachtenfahrt miterlebt haben. Mit der I amsterdam Card ist das kein Problem. Mehrere Grachtenanbieter, die direkt am Hauptbahnhof starten sind in dem Preis der Karte enthalten – du kannst damit etwa 60-90 Minuten voller Informationen und schöner Aussichten verbringen. Bei der Fahr bekommst du einen Audioguide, den du in deiner Sprache einstellen kannst.

Paleis op de Dam

Der königliche Palast, der im Goldenen Zeitalter der Niederlande (1648 – 1665) errichtet wurde, wird heute noch aktiv von der Königsfamilie genutzt. König Willem-Alexander und Königin Máxima nutzen ihn nur noch für offizielle Empfänge oder als Residenz für Staatsgäste und andere hohe Besuch. Als Besucher kann man alle prunkvollen Räume betrachten und mit einem Audioguide wichtige Infos dazu bekommen – und das alles kostenlos mit derI amsterdam Card. Und damit man nicht seine schweren Taschen mitschleppen muss, gibt es in dem Eingangsbereich des Paleis op de Dam kostenlose Schließfächer. Die Nutzung kann ich nur empfehlen, wenn man sich bei dem Durchgang Zeit lassen will.

The Ultimate Flight Experience – THIS IS HOLLAND

Dieses Erlebnis war für uns das Beste, aber auch überraschendste. Hier wussten wir nicht so ganz, was uns erwartet. Aber weil es in der I amsterdam City Card mit drin ist und es auch in der Nähe von unserem Hotel war, wollten wir auch da unbedingt hin und diesen kostenlosen Ausflug mitnehmen.

Bei dieser Aktivität geht man immer als Gruppe (etwa 20 Personen – je nachdem wie viele sich angemeldet haben) in verschiedene Räume. Dabei wird immer auf besondere Weise etwas über die Geschichte von Amsterdam erzählt. In dem einen Raum gab es beispielsweise auf dem Boden eine 3D-Karte. Dabei ist dann z.B. ein Flugzeug über dem Boden geflogen, was das Erzählte nochmal eindrucksvoller gemacht hat. Die Informationen sind zwar alle auf Englisch, aber sie sind so leicht erklärt, dass auch jüngere dies verstehen.

Nachdem man alle Räume besucht hat, geht es in den letzten und eindrucksvollsten Raum. Hierbei setzt man sich, wie bei einer Achterbahn, in einen „Wagon“ und schnallt sich an – die Taschen muss man unter seinem Sitz platzieren. Dann wird es dunkel und der „Wagon“ fährt nach vorne. Jetzt schwebt man über einer Leinwand. Dann beginnt der „Film“ und man hat das Gefühl, dass man über die Niederlande fliegt, denn der „Wagon“ bewegt sich so wie die Kameraperspektive mit. Was uns sehr fasziniert hat war, dass man auch Wassertropfen (wenn man über Wasser geflogen ist) und Wind ins Gesicht bekommen hat. So hat es sich alles noch viel echter angefühlt. Für uns war es ein unvergessliches Erlebnis, was wir so noch nicht kannten.

Lookout – der schönste Ausblick über Amsterdam

Am letzen Abend sind wir mit dem Fahrstuhl auf den Aussichtsturm Lookout gefahren. In 100 Metern Höhe hat man einen einzigartigen 360º Blick über ganz Amsterdam. Bei Nacht ist es wunderschön, wenn die ganze Stadt beleuchtet ist. So bekommt man einen wirklich schönen Abschluss von seinem Urlaub in Amsterdam geboten. Wenn man noch was Trinken oder Essen will, dann kann man das in der Sky Bar und dem Restaurant. Dies befindet sich auch ganz oben, so dass man auch hier die Aussicht genießen kann.

Wer Lust hat, der kann auf der Plattform die „Over the Edge“ Schaukel nutzen. Dabei baumelt man mit den Füßen über dem Rand der Plattform in 100 Metern Höhe. Dies kostet allerdingt 6€ und ist nicht in der I amsterdam City Card enthalten. Wir haben dieses Angebot nicht genutzt und sind auch ganz froh drüber, denn das Schaukeln dauert nur eine Minute und war somit sehr enttäuschend für diejenigen, die es gemacht haben.

Lohnt sich die I amsterdam City Card?

Die I amsterdam City Card lohnt sich auf jeden Fall für diejenigen, die länger als 3 Tage in Amsterdam bleiben und in dieser Zeit viel sehen möchten. Für uns hat sie sich auf jeden Fall gelohnt, denn wir haben so viel erlebt und gesehen und haben dabei fast 60€ pro Person gespart.

Bildquellen

  • Iamsterdam Card Tarife: www.iamsterdam.com
  • Grachtenfahrt: intres-Redaktion
  • Grachten: intres-Redaktion
  • Gracht Amsterdam: intres-Redaktion
  • Paleis op de Dam Raum 2: intres-Redaktion
  • Paleis op de Dam Raum 1: intres-Redaktion
  • Paleis op de Dam Kopf: intres-Redaktion
  • Lookout: intres-Redaktion
  • Amsterdam bei Nacht: intres-Redaktion
  • Fahrrad Amsterdam: intres-Redaktion

Teile diesen Beitrag