Handyhüllen Gestaltung

Handyhüllen Gestaltung

Hast du schon einmal darüber nachgedacht die Gestaltung deiner Handyhülle in die eigene Hand zu nehmen? Eine individuell gestaltete Handyhülle ist nicht nur ein persönliches Statement, sondern auch eine Möglichkeit, ein neues Hobby für sich zu entdecken.


Materialien für die Gestaltung der Handyhülle

Für die Gestaltung einer Handyhülle benötigt man zunächst „Decoden Cream“, eine Art Kleber bzw. Dekorationscreme, welche in Tuben oder Spritzbeuteln (wie wenn man das Frosting auf einer Torte verteilt), auf eine möglichst durchsichtige Handyhülle aufgetragen wird.

Es ist wichtig zu beachten, dass Decoden Cream in erster Linie ein Dekorationsmaterial ist und nicht für den direkten Hautkontakt oder (was man möglicherweise aufgrund des sahnigen Aussehens denken könnte) für den Verzehr bestimmt ist.

Beim Umgang mit Decoden Cream sollten einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, um mögliche Risiken zu minimieren. Es empfiehlt sich, den Raum gut zu belüften, da einige der enthaltenen Chemikalien einen unangenehmen Geruch haben können.


Vorgehen bei der Gestaltung

Bevor man anfängt, die Decoden Cream aufzutragen, sollte man jedoch die Kamera des Handys, die Taschenlampe und die Seiten der Hülle, wo die Laut und Leise sowie die An- und Aus-Schalter sind, abkleben. Dafür kann man einfaches Klebeband benutzen, dieses würde ich aber längs in der Hälfte durchschneiden, um nicht die Hülle von innen zu verkleben.

Die Decoden Cream kann in verschiedensten Mustern außen auf die durchsichtige Handyhülle aufgetragen werden. Ich habe mich hier bspw. dafür entschieden, mit einem Senfgelb außen den Rand der Hülle zu gestalten, während ich den inneren Bereich mit einem Pastellgelb ausgefüllt habe.

In der Regel trocknet die Dekorationscreme innerhalb von 4-5 Tagen durch, sodass man sich nicht stressen muss, wenn man Dekorationen auf die Creme wie Charms oder auch Nagelsticker anordnet. Ich hatte mir zuvor einige Charms wie den von Winnie-the-Pooh und Dumbo besorgt (siehe Bild) und diese dann mit einer Pinzette auf die Decoden-Cream platziert.

Zudem nutzte ich einige Nagelsticker wie die kleinen Melonen und Äpfel auf der gelben Hülle, um kleine Details einzufügen.


Fazit

Ich persönlich habe bereits zwei Handyhüllen, aber auch Bilderrahmen, einen Spiegel und Haarspangen mit dem Material designt. Die gemeinsame Gestaltung einer Handyhülle lässt sich bspw. auch gut als selbstgemachten Gutschein zum Geburtstag verschenken. Je nachdem wie lange man für die Dekoration und das Anordnen braucht, dauert die Gestaltung ca. 2 Stunden. Mir hat die Gestaltung sehr viel Spaß gemacht, weswegen ich jedem der ein Fan von kreativen Hobbys ist, diese Aktion empfehlen kann.

Für eine weitere Idee für eure Freizeitgestaltung könnt ihr gerne bei Hannas Robin Hood Artikel vorbeischauen.

Bildquellen

  • Handyhülle mit Decoden Cream: intres-Redaktion
  • Handyhülle Elsa: intres-Redaktion

Teile diesen Beitrag


Datenschutz
Wir, Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.