Der Reiz des Boulderns – Meine ersten Erfahrungen

Der Reiz des Boulderns – Meine ersten Erfahrungen

Vor kurzem habe ich mich dazu entschieden, das erste Mal mit ein paar Freunden das Bouldern auszuprobieren. Schon länger hat mich der Klettersport interessiert und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Erstmal hier eine kurze Definition, was Bouldern eigentlich ist. 

Beim Bouldern kletterst du ohne Seil oder Klettergurt eine Wand mit unterschiedlichsten Griffen bis zur Absprunghöhe hoch. Zum Klettern gibt es in den Hallen verschiedene Routen, bei denen du selbst innerhalb der Route den bestmöglichen Weg nach oben zu finden musst. Dabei macht das Lösen dieser Rätsel einen großen Teil des Spaßes aus. 


Die Anfänge im Bouldern

Meinen Start im Bouldern habe ich in der Boulderhalle Beta in Hannover gemacht. Nachdem wir uns die passenden Schuhe geliehen hatten, konnten wir uns in den Hallen frei bewegen. Bevor es richtig los ging, haben wir uns kurz mit Seilspringen und Fitnessbändern in einem kleinen Aufwärmraum vorbereitet. Danach konnten wir uns frei umgucken, und entscheiden, mit welchen Routen wir jeweils starten wollen. Für mich waren die beiden einfachsten Stufen schaffbar, auch wenn innerhalb dieser Stufen die Schwierigkeit nochmal variiert. 


Anfangs waren die Bewegungsabläufe ungewohnt und schwierig. Das Gefühl an einem höheren Punkt nicht weiterzukommen konnte einschüchternd und frustrierend sein, aber nachdem ich erstmal wieder runtergeklettert bin, setzte hier der Rätselspaß ein und ich machte mir erstmal Gedanken wie ich klettern will. Immer öfter bin ich nicht einfach drauf los geklettert und habe währenddessen den Blick für die nächsten Schritte verloren. Stattdessen habe ich überlegt, welche Schritte und Griffe für meine Größe am besten geeignet waren, um den Weg nach oben zu schaffen. 


Die ersten Erfolge

So habe ich immer wieder neue Herausforderungen gefunden. Auch wenn ich manches zunächst nicht geschafft habe, konnte ich mich später immer wieder daran probieren. Wenn ich es nach vielen Versuchen, und dem Kopfzerbrechen über den besten Weg, am Ende doch geschafft habe, das Ziel zu erreichen war das Gefühl der Belohnung genial. Für den Tag gab es keine Zeitgrenze für uns nach der wir gehen müssten. So konnten wir uns auch zwischendurch gut eine Pause gönnen und haben bei Erfahrenen zugeschaut. Es war faszinierend, wie gut sie die anspruchsvollen Routen ohne Probleme geschafft haben oder sich gegenseitig Tipps gegeben haben. 



Fazit

Die allgemeine Atmosphäre in der Boulderhalle Beta war sehr angenehm und ich kam mir als Anfänger nicht als Außenseiter vor. Ich konnte in meinem eigenen Tempo Fortschritte machen und mir weitere neue Ziele setzen. Abschließend kann ich nur sagen, dass ich auf jeden Fall weiter Bouldern möchte, und ich nur allen empfehlen kann es auch selbst zu probieren. 

Bildquellen

  • Route C1: intres Redaktion
  • Route B: intres Redaktion
  • Route D: intres Redaktion
  • Route E: intres Redaktion
  • Routenstart: intres Redaktion
  • Route C2: intres Redaktion

Teile diesen Beitrag


Datenschutz
Wir, Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.