Die air up Flasche im Test

Die air up Flasche im Test

Im Sommer und vor allem bei den hohen Temperaturen, denen wir im Moment ausgesetzt sind, ist es wichtig, besonders viel Wasser zu trinken. Durch die air up Flasche soll es möglich sein, normales Leitungswasser als Wasser mit Geschmack wahrzunehmen. Klingt erstmal vielversprechend, aber was steckt dahinter? Ich habe mir vor ca. sechs Monaten selbst eine air up Flasche gekauft und werde in diesem Artikel von meinen Erfahrungen berichten. 

 

Die Technologie hinter der air up Flasche   

Air up ist ein Start-up Unternehmen aus München, welches 2018 gegründet wurde.  Keine Kalorien, kein Zucker und keine künstlichen Inhaltsstoffe, aber dafür viel Geschmack – damit wirbt air up für seine Flasche. 

Aber wie funktioniert das ganze?  

Das Konzept von air up basiert auf „retronasalem Riechen“. Dabei steigen Aromen aus der Mundhöhle über den Rachen in die Nase auf und das Gehirn interpretiert diese Reize als Geschmack. Die Aromen werden durch sogenannte Pods erzeugt, die es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen gibt.  

Die Benutzung der Flasche funktioniert in drei einfachen Schritten:  

1. Schritt: Wasser einfüllen 

2. Schritt: Pod aktivieren 

3. Schritt: Senkrecht schlürfen, nicht kippen 

Jeder Pod reicht für mindestens 5 Liter Wasser. Die 5 Liter muss man jedoch nicht auf einmal trinken, man kann auch zwischen den Geschmacksrichtungen wechseln, indem man einfach nur die Pods austauscht. Den benutzen Pod kann man einfach zurück in die luftdichte Verpackung legen und bei Bedarf wieder benutzen. 

Produkte und Preise  

Insgesamt gibt es über 30 verschiedene Geschmacksrichtungen. Von außergewöhnlichen Virgin Mojito oder Lavendel Limonade bis hin zum klassischen Pfirsich oder Apfel Geschmack findet jeder seine Lieblingssorten oder kann auch mal was ganz Neues ausprobieren. Die Pods variieren preislich zwischen 6 und 9 € pro Pack, hierbei beeinflussen vor allem die Geschmacksrichtungen den Preis. In einem Pack befinden sich außerdem drei Pods. 

Das Starter Paket mit grauer Hartplastik-Flasche und 3 Probe-Pods gibt es ab 34,99€ zu kaufen. 

Die Starterpakete, aber auch die einzelnen Pods sind bei Rossmann und Müller erhältlich, allerdings gibt es dort nur eine kleine Auswahl der Standard-Geschmacksrichtungen wie z.B. Apfel, Pfirsich oder auch Waldbeere. Wer es etwas außergewöhnlicher mag, wird jedoch im air up Online-Shop fündig. Während die Preise der Pods im Einzelhandel und Onlineshop identisch sind, muss man beim Online-Kauf bis zu einem Bestellwert von 29,00 €, 2,95 € Versand mit einrechnen.  

Im Onlineshop kann man sich auch seine persönliche Flasche zusammenstellen. Ob Plastikflasche in verschiedenen Farben oder eine Metallflasche, die länger kalt bleibt. Auch bei den Größen kann man sich zwischen 480ml, 650ml und 840ml entscheiden. Hierfür variieren entsprechend die Preise. 

 

Aber funktioniert die air up Flasche jetzt wirklich? 

Kommen wir nun zur wahrscheinlich wichtigsten Frage und die Antwort lautet: JA! Durch die Pods wird dem Wasser der jeweilige Geschmack hinzugefügt. Wichtig anzumerken ist jedoch, dass der Geschmack von Person zu Person unterschiedlich ausgeprägt wahrgenommen werden kann. Während der Geschmack bei einigen sehr intensiv wahrgenommen wird, ist er bei anderen evtl. etwas schwächer. Meiner Erfahrung nach können auch die einzelnen Geschmacksrichtungen unterschiedlich ausgeprägt wahrgenommen werden. Das ist aber auch hier von Person zu Person anders. 

 

Lohnt sich der Kauf einer air up Flasche? 

Die air up Flasche ist eine gute Alternative zu Softdrinks oder anderen Geschmackswassern ist. Vor allem für Menschen, die ungern pures Wasser trinken oder aus medizinischen Gründen, wie beispielsweise Diabetes, keine zuckerhaltigen Getränke zu sich nehmen können, bietet die air up Flasche ein Geschmacks-Erlebnis ohne Zucker, Kalorien oder sonstige Inhaltsstoffe. Im Preis-Leistungs-Verhältnis wirkt die gute Alternative zu Limonaden auf den ersten Blick etwas teuer. Dadurch dass ein Pod jedoch umgerechnet 2-3 € kostet und dafür mindestens für 5 Liter Wasser hält (regulär sogar mehr), bezahlt man für vergleichbare Getränke wie Softdrinks oder Säfte insgesamt mehr als für die air up Pods. Vorteilhaft ist außerdem, dass man die air up Flasche ganz einfach und jederzeit wieder auffüllen kann und weiterhin den Geschmack hat, oder diesen auch einfach wechseln kann 

Teile diesen Beitrag