Kanada: Das Working Holiday Visa

Kanada

Kanada: Das Working Holiday Visa

Kanada gehört zu den beliebtesten Work and Travel Reisezielen. Das zweitgrößte Land der Erde bietet nicht nur eine atemberaubende Natur, sondern auch multikulturelle Städte.

ZAHLEN UND FAKTEN

  • Hauptstadt: Ottawa
  • Größe: 9.985.000 km²
  • Bevölkerungszahl: 38 Millionen
  • Sprache: zweisprachig – Englisch und Französisch
  • Währung: kanadischer Dollar (CA$)

Das sogenannte „Working Holiday Visa“ gibt dir die Möglichkeit innerhalb eines Jahres, in die kanadische Kultur und Arbeitswelt einzutauchen und Kanada so hautnah kennenzulernen. Über die Gastfreundschaft der Kanadier, bis hin zur vielfältigen Tierwelt (wie beispielsweise Bären, Elche oder Wale). Dabei finanzierst du deine Reise hauptsächlich mit Gelegenheitsjobs vor Ort.


WICHTIG

  • Die Ausstellung des Visums ist nur einmal im Leben möglich
  • Maximale Arbeitserlaubnis beträgt 12 Monate
  • Anzahl der Visa für Deutsche ist begrenzt (ca. 4.500 jährlich)
  • Vergaberunde beginnt meist im November/Dezember des Vorjahres
  • Nach Genehmigung des Visums hat man ein Jahr Zeit einzureisen und es zu aktivieren

Aber wie kommst du denn jetzt überhaupt an dieses einmalige Visum?


VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE BEANTRAGUNG (für Deutsche)

  • Alter: mindestens 18 – maximal 35 Jahre
  • kinderlos
  • gültiger Reisepass (muss für den ganzen Aufenthalt gültig sein!)
  • Nachweis über finanzielle Rücklagen in Höhe von mind. 2.500 CA$ (entspricht ca. 1.700 €)
  • vorweisen eines Rückflugtickets bzw. über genügend finanzielle Mittel verfügen, um sich eins zu kaufen
  • gültige Auslandskrankenversicherung
  • keine strafrechtliche Verurteilung / einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis

BEANTRAGUNG: SCHRITT FÜR SCHRITT

  1. Einen „MyCIC“ Account anlegen (ist quasi die Behördenseite Kanadas)
  2. Fragen zu dir, deiner Familie und deinen Arbeitserfahrungen (lückenlos!) beantworten
  3. Deine Bewerbung für das Working-Holiday-Visa starten und im weiteren Verlauf alle notwendigen Dokumente hochladen (wie oben schon erwähnt)
  4. Danach Gebühren bezahlen (250 CA$ / ca. 170 €) und Antrag abschicken

Nach Absendung erhält man in der Regel innerhalb von 24 Stunden dann eine Einladung für die Abgabe deiner biometrischen Daten (Fingerabdrücke, Fotos und Augenscan), die auch unbedingt abgegeben werden müssen. Dazu musst du einen Termin im sogenannten VAC (= Visa Application Centre) machen und dann vor Ort deine Daten abgeben.

In Deutschland gibt es davon 2 Stück: einmal in Düsseldorf und einmal in Berlin.

Nach Abgabe dieser musst du dann eine weitere Gebühr in Höhe von 85 CA$ (ca. 60 €) bezahlen und ebenfalls online hochladen und dann heißt es:

Abwarten!

Es kann nach Hochladung aller nötigen Dokumente gerne mal bis zu 2 Monaten dauern, bis du deine Visumsbestätigung wirklich sicher hast.


Ich weiß, das klingt jetzt erst einmal nach sehr viel Aufwand, doch glaubt mir: Es lohnt sich auf jeden Fall! Ich war selbst für insgesamt 15 Monate (natürlich habe ich nur innerhalb von 12 gearbeitet) in diesem atemberaubenden Land und hatte die Zeit meines Lebens. Mein Antrag war, aufgrund von Corona damals sogar noch um einiges komplizierter.

Aber nach dieser „Once in a Lifetime“ Erfahrung denkt man später echt gar nicht mehr an die Schwierigkeiten des Anfangs zurück und ist einfach nur froh, es überhaupt gewagt zu haben für eine so lange Zeit ins Ausland zu gehen.

Also wenn ihr Lust und die Möglichkeit für ein Auslandsjahr in Kanada habt: Traut euch!

Bildquellen

  • Kanada Flagge: intres-Redaktion

Teile diesen Beitrag