Urlaub zu Hause

Urlaub zu Hause

Für manche kommt ein Urlaub zu Hause nicht in Frage, andere wollen nicht verreisen, wieder andere können es nicht. Wie gestalten wir unsere freien Tage, sodass wir trotzdem einen schönen erholsamen Urlaub zu Hause erleben können?

Mein erster Tipp ist: Planen

Wenn wir verreisen, haben wir meistens schon Ideen, was wir machen wollen, was wir sehen wollen oder was wir nicht wollen. Deshalb plant eine Woche genau durch, „verreist“ ihr nicht alleine, dann berücksichtigt auch die Wünsche der anderen.
Stellt ein Programm mit täglichen Unternehmungen und kleinen Reisezielen zusammen. Außerdem solltet ihr auch ein kleines Ausweichprogramm planen, denn es kann immer etwas dazwischen kommen. Allein schon, wenn das Wetter nicht mitspielt.

Mein zweiter Tipp: Die Region erkunden

Damit ihr den Urlaub zu Hause planen könnt, müsst ihr wissen, was einem zur Verfügung steht. Also erkundigt euch, was eure Umgebung bietet. Schaut dabei nicht nur nach den großen Veranstaltungen, sondern auch nach kleinen Dingen. Vor allem auch nach Tätigkeiten, die ihr im Alltag nicht tut.

Mein dritter Tipp: Raus aus der Routine

Wenn wir verreisen, ist die Alltagsroutine gleich gebrochen, man befindet sich an einem anderen Ort und es läuft in der Regel nicht alles wie gewohnt. Das muss auch im Urlaub zu Hause geschehen. Denn sonst hängt man weiter im Alltag fest und fühlt sich nach den freien Tagen nicht erholt. Das heißt, dass es Zeit für etwas Neues ist. Wenn Ihr euren Urlaub plant, dann schreibt nicht das Lokal auf, welches Ihr sowieso häufig besucht. Ein Besuch bei der Oma ist auch kein Reiseziel. Sucht nach etwas Neuem.
Natürlich könnt ihr eure Oma im Urlaub besuchen oder euch mit Freunden treffen – aber vielleicht erst nach einer langen Fahrradtour oder in einem neuen Café.

Mein vierter Tipp: Erholung einplanen

Was wäre ein Urlaub ohne einen Tag zum Nichtstun? Hier ist nur wichtig, dass man den Tag so gestaltet, dass er sich nicht wie Alltag anfühlt. Denn wir wollen immer noch die Routine vermeiden. Das heißt: gönnt euch einen Wellness Tag, macht Sport, geht raus und hört dabei Musik. Was auch immer euch entspannt und was ihr normalerweise nicht tun würdet.

Mein fünfter Tipp: keine Pflichttermine

Bei der Planung habt ihr nun ganz viele tolle Sachen entdeckt und euch alles fest vorgenommen, aber es soll auch Spaß machen! Wenn ihr kein Museum besuchen wollt, dann müsst ihr es auch nicht. Es nützt niemandem, wenn ihr euch zu etwas zwingt. Außer ihr wurdet bei der gemeinsamen Planung überstimmt. Bedenkt, dass wenn wir verreisen, wir in der Regel kein schlechtes Gewissen haben, wenn wir mal nichts tun und einen Tag einfach nur am Strand liegen. Zu Hause könnt ihr das zum Beispiel so umsetzen: Morgens ausschlafen, den ganzen Tag eine Serie gucken oder ein Buch lesen und abends ein neues Lokal besuchen.

Genießt den Urlaub zu Hause

Hat es dieses Jahr nicht geklappt wegzufahren, dann ärgert euch nicht darüber. Freut euch auf etwas Neues und seid entspannt. Vielleicht wird der Urlaub zu Hause euer Lieblings-Reiseziel.

Kommt ihr aus Niedersachsen oder wollt Niedersachsen besuchen, dann findet ihr hier einen Artikel zu den besten Ausflugszielen.

Bildquellen

  • StartupStockPhotos: Pixabay-StartupStockPhotos
  • Frühstück im Bett: Pixabay - StockSnap
  • Natur: Pixabay - Mabel Amber

Teile diesen Beitrag